Hand mit Kreditkarte kommt aus Monitor und greift  Einkaufstüte

Bequem von der Couch aus Preise vergleichen und Produkte bestellen. Wer will das nicht? Unverkennbar ist, dass Online-Shops als Verkaufskanäle ganz klar auf dem Vormarsch sind.

Online-Shopping: Internet statt Innenstadt

Im Jahr 2018 wurden geschätzte Umsätze in Höhe von 53,6 Milliarden Euro allein durch E-Commerce in Deutschland erzielt – Tendenz steigend.

Das Internet ist selbst beim Einkauf nicht mehr wegzudenken. Es bietet die Möglichkeit, Produkte ohne große Mühen zu vergleichen und bequem und einfach zu sich nach Hause zu bestellen. Meist ist die Bestellung unverbindlich und es wird von Online-Shops die Möglichkeit geboten, bei Missfallen ohne Mehrkosten Elektronik, Pullover und Co. wieder zurückzuschicken. Während man in stationären Verkaufsstellen mit dem Vorhandenen vorliebnehmen muss, existieren im Internet größere Chancen das geliebte Teil noch zu finden. Mittlerweile kann man so gut wie alles von Zuhause aus bestellen, egal ob es sich dabei um Medikamente, Kontaktlinsen, Möbelstücke, Lebensmittel oder Kleidung handelt. Sogar Weihnachtsbäume werden über das Internet verkauft.

Ganz vorn im Branchenranking sind - neben Online-Shops für Bücher und Apps - Onlinegeschäfte für Bekleidung, Schuhe und Accessoires.

Bedarfsweckung statt Bedarfsdeckung im E-Commerce

Besucher des Online-Shops wollen ihre Bedürfnisse verstanden wissen. So ist es beim E-Commerce besonders wichtig auf Kundenwünsche einzugehen und die Aufmerksamkeit der Online-Shopper ständig neu zu gewinnen.

Um im E-Commerce erfolgreich zu sein, ist es wichtig, den Besuchern Ihres Webshops ein einprägendes Erlebnis zu bieten. Dabei gilt es nicht nur die Bedürfnisse der Käufer zu befriedigen, sondern ihnen auch Inspirationen mitzugeben. Online-Shops für Bekleidung wie zum Beispiel aboutyou setzen dabei auf Inspiration durch Lookbooks. Möglich ist dabei auch registrierten Mitgliedern eine personalisierte Website zu bieten. So werden die aufgerufenen Artikel der Besucher gespeichert und mit Hilfe von Algorithmen ihnen dazu passende vorgeschlagen.

Versandpreispolitik – Erfolgsfaktor oder Todesurteil für den Online-Shop

Online-Shopper lieben Schnäppchen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Versandkosten einen Strich durch die Rechnung machen und das vermeintliche Angebot sich als Täuschung herausstellt. Um am globalen Wettbewerb erfolgreich teilzunehmen und lukrative Geschäfte mit E- Commerce machen zu können, spielt eine effiziente Versandpreispolitik eine wichtige Rolle.

Viel Online-Shopper werden durch zu hohe Versandkosten abgeschreckt, sodass der Kaufprozess abgebrochen wird und Warenkörbe verwaisen. Weltweit erfolgreiche Online-Shops, wie beispielsweise Asos konnten erst so erfolgreich werden, da sie im internationalen Handel den Versand für ihre Kunden kostenfrei gestalteten. Doch viele kleinere Online-Shops würde solch eine Gratisversand Strategie geradewegs in den Ruin treiben. Wie können diese nun ihre Versandpreise für ihre Kunden so gering wie möglich gestalten, ohne dass sie selber hohe Kosten tragen müssen? Eine kostengünstige Möglichkeit stellen Paketweiterleitungsdienste dar. Diese können günstigen Versand anbieten, da sie große Mengen an Produkten auf einmal ins Ausland verschicken.

Versand nach Gewicht, Versandpauschalen, kostenloser Versand ab Mindestbetrag und Abonnements für Premiumversand stellen weitere Versandoptionen für Ihren Webshop dar. Dabei ist es jedoch immer von der Branche abhängig, welche Versandoption am besten zu Ihrem Online-Shop passt. Versand nach Gewicht, zum Beispiel, bietet sich bei schweren Produkten nicht an. Zudem könnte es den Kunden davon abhalten, große Menge an Produkten zu bestellen. Kostenloser Versand ab einem Mindestbetrag wiederum kann Ihren Umsatz steigern, da Kunden meistens mehr kaufen, um den Mindestbetrag zu erreichen. Es ist dabei stets wichtig, die Versandkosten so transparent wie möglich zu halten und von Anfang an zu kommunizieren, um einen Kaufabbruch im Endstatus zu vermeiden.

Online-Shop-Software: Perfekte Software für einen erfolgreichen Online-Shop

Dies sind allerdings nur weiche Faktoren, die zum Erfolg Ihres Online-Shop beitragen. Große Bedeutung ist natürlich auch dem Funktionsumfang und der Leistungsfähigkeit des Webshops zuzuschreiben.

Online-Shop-Design: Shopping unabhängig des Endgeräts dank Responsive Design

Egal ob Tablet oder Handy, Kunden wollen auf ihren mobilen Endgeräten von überall aus problemlos shoppen können. Dafür ist es wichtig, dass Ihre Online-Shops mit responsivem Webdesign ausgestattet sind. Das bedeutet, dass die Webseiten und Online-Shops unabhängig vom Endgerät immer ihre perfekte Form und Benutzerfreundlichkeit behalten, denn nichts ist unprofessioneller als ein unübersichtlicher Webshop.

Online-Shop-Performance: Schneller zum Wunschprodukt durch geringe Ladezeit

Ein weiterer wesentlicher Faktor für einen florierenden Onlinehandel stellt die Ladezeit des Webshops dar. Potenzielle Käufer sind meist sehr ungeduldig und brechen den Kauf ab, wenn die Ladezeit des Online-Shops zu langsam ist.

Online-Shop Check-Out: Mit optimaler Prozessgestaltung zum Kaufabschluss

Wenn die Kunden in Ihrem Online-Shop fündig geworden sind, fehlt nicht mehr viel bis zum erfolgreichen Abschluss des Kaufprozesses. Doch bis dahin können noch einige Fehler gemacht werden. Ein schlanker und schneller Check-Out-Prozess sowie ein übersichtlich gestalteter Warenkorb erhöhen den Erfolg zum Kaufabschluss. Dabei muss auf einiges geachtet werden, um den Abschluss des Kaufprozesses angenehm zu gestalten.

Kurzer Bestellvorgang im Online-Shop mit Erfolgserlebnissen

Der Bestellvorgang sollte so kurz wie möglich gehalten werden. Eine Anzahl von fünf Schritten gilt als optimal und sollte im Bestellprozess nicht überschritten werden. Nicht zu empfehlen ist es, alle Schritte und Abfragen zusammenzufassen, da der Kunde so ein viel zu langes Formular ausfüllen muss. Am besten führt man den Online-Shopper mit einer Prozessanzeige durch den Bestellvorgang. So weiß der Nutzer immer genau, wo er sich gerade im Check-Out befindet und wie viel noch vor ihm liegt. Zudem erlebt der Kunde bei jedem abgeschlossenen Schritt ein kleines Erfolgserlebnis.

Abgleich der Daten auf Korrektheit im Online-Shop-Check-Out

Bei der Gestaltung des Bestellformulars ist zu beachten, dass nur die nötigsten Daten abgefragt werden sowie Pflichtfelder mit Sternchen zu markieren. Zudem sollte eine Prüfung der Daten stattfinden, sodass Eingaben direkt nach Übertragung auf Korrektheit geprüft werden.

Transparenz bei der Datenabfrage im Online-Shop

Um das Vertrauen des Kunden nicht zu verlieren, empfiehlt sich bei der Datenabfrage, Informationen zu den Gründen der Abfrage zu hinterlegen.

Angebot eines Gastkontos für die Online-Bestellung

Einen weiteren vermeidbaren Grund für Kaufabbrüche stellt der Zwang zur Erstellung eines Kundenkontos im Online-Shop dar. Diese Hürde kann einfach genommen werden, indem dem Kunden der Kauf über ein Gastkonto ermöglicht wird. Nach Beendigung der Bestellung kann der Kunde immer noch über die Vorteile eines Kundenkontos informiert werden.

Online-Shop Payment: Über Zahlungsoptionen frühzeitig informieren

Die Auswahl von Zahlungsmöglichkeiten begegnet dem Kunden meist erst am Ende des Kaufprozesses. Mit 45 Prozent zählt das Zahlmittelangebot zu den häufigsten Gründen aller Kaufabbrüche. Informieren Sie also den Kunden rechtzeitig über die in Ihrem Webshop angebotenen Zahlungsmöglichkeiten.

Außer den genannten Maßnahmen können Sie Ihren Kunden natürlich auch noch zusätzliche Funktionen bieten, die den Einkauf erleichtern. Beispielsweise können dem Kunden, durch die Speicherung seines Warenkorbs, einige Mühen erspart werden, falls er unfreiwillig den Online- Shop verlässt oder sich bei seinem Kauf noch unsicher ist.

Wir unterstützen Sie in der Beratung, Umsetzung oder Optimierung Ihres Online-Shops

Brauchen Sie Hilfe bei der Optimierung Ihres Webshops oder Ihrer Website? Wir von youbility unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung Ihres Online-Shops, der dann natürlich mit optimalem Pagespeed performt und sowohl auf Tablet als auch auf dem Desktopcomputer brillant dargestellt wird.

Youbility Software steht Ihnen gern für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Profitieren Sie von unserem Know-how.

Unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren.

Bildquelle: © Mediamodifier | Pixabay.com 

Redaktion, 06.02.2019