Bits & Pretzels 2018 Foyer

5.000 internationale Teilnehmer, 100 Speaker und ein ganzes Wiesnzelt voller Entrepreneurpower – das ist die jährliche Bits & Pretzels. Seit 2014 steht Bits & Pretzels in München für interessante Keynotes, spannende Diskussionen über die Zukunft der Digital- und Startup-Szene sowie jede Menge Oktoberfeststimmung. 
Gründer berichten hier über ihre Erfahrungen, präsentieren ihre Innovationen und können zugleich mit potenziellen Investoren in Kontakt kommen. Auch dieses Jahr konnten wieder hochkarätige internationale Unternehmer und Macher für Deutschlands größtes Gründerfestival gewonnen werden. So gaben sich vom 30. September bis zum 2. Oktober 2018 u. a. Nico Rosberg, Leila Janah und Hannes Ametsreiter die Ehre.

Bits & Pretzels 2018: Für eine vielfältige Welt

© Andreas Gebert unter https://www.facebook.com/bitsandpretzels
© Andreas Gebert

Nicht nur der regenbogenfarbene Eingang des International Congress Center München (ICM) stimmte auf das diesjährige Motto "Diversity" ein, sondern vor allem die Bürgerrechtlerin Tarana Burke unterstrich das Thema am ersten Konferenztag. Sie verdeutlichte in ihrer Keynote, dass es bei Vielfalt nicht nur um das omnipräsente Genderthema geht, sondern vielmehr die Akzeptanz und Förderung von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und deren persönlicher Hintergründe wichtige Bestandteile sind. Vielfalt stellte sie als Innovationsmotor dar, welcher stetig neue Perspektiven auf Problemstellungen gäbe und dem Unternehmensalltag bereichere. 

© Dan Taylor unter https://www.facebook.com/bitsandpretzels
© Dan Taylor

Die weiteren Sessions und Workshops des Tages hatten einen deutlich offensichtlicheren Startup-Bezug. So wurde auf insgesamt sieben Bühnen der Bits & Pretzels Know-how vermittelt und neue Denkanstöße gegeben. Beendet wurde der offizielle Part des ersten Tages des Startup-Events mit der Keynote von TV-Moderator und Satiriker Jan Böhmermann, welcher die Zerschlagung von Google, Facebook und Co. forderte, gekonnt provozierte und genügend Gesprächsstoff für die After Party lieferte.

Startup-Community: Vision, Learning and Networking auf der Bits & Pretzels 2018

© Dan Taylor unter https://www.facebook.com/bitsandpretzels
© Dan Taylor

Tag zwei der Messe stand unter dem Motto "Vision, Learning and Networking". Den Besuchern der Bits & Pretzels 2018 bot sich im Rahmen des Gründerfestivals viel Platz und Raum zum Netzwerken. So nutzten wir das Angebot, um mit anderen Unternehmern ins Gespräch zu kommen und uns über aktuelle Trends und Entwicklungen auf dem Markt informieren. Das Silicon Valley Feeling sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten sich mit der Startup-Community auszutauschen, machen das Event für uns so besonders und spannend. Wie bereits 2017 wurde wiedermal ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten, welches Tagesfinal mit der Startup Night zum Kennenlernen der hiesigen Münchner Startup-Szene beendet wurde.

Liquid Networking: Bits & Pretzels auf dem Oktoberfest

© Dan Taylor unter https://www.facebook.com/bitsandpretzels
© Dan Taylor

Den Abschluss fand die Bits & Pretzels, wie bereits in den letzten Jahren, auf der Theresienwiese des Oktoberfestes. So ging es in aller Früh auf die 185. Wiesn zum Oktoberfest Networking im Schottenhamel. Bei "bayerischen Frühstück" (Maß und Hendl) und guten Gesprächen an den besuchten an den Topic Tables "The future Of Mobility" (Martin Johann Fröhlich), "Using AI for enhancing UX" (Agnieszka Walorska) sowie "Scaling SaaS Startups" (Dennis Von Ferenczy) haben wir über Trends diskutiert und Ansatzpunkte für unsere tägliche Arbeit gefunden.  Zudem konnten wir mit den Table Captains Bianca Busetti (Co-Founder &  CPO Journi), Gunita Kulikovska (Founder Vividly) und Max Laarmann (Co-Founder  & MD Emma Matratzen) ins Gespräch kommen, um von ihren bisher gesammelten Erfahrungen zu profitieren.

Fazit Bits & Pretzels 2018: Wir sehen uns 2019 wieder!

Youbility Software bei der Bits & Pretzels 2018

Bits & Pretzels 2018 bot wieder einmal perfekte Möglichkeiten, um mit Gründern und Interessierten ins Gespräch zu kommen und Inspirationen für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Ganz im Sinne des Diversity-Mottos war die Agenda des Gründerfestivals ebenso abwechslungsreich und vielfältig, wie die Teilnehmer, die Gesprächsthemen und die angebotenen Keynotes. Wir konnten auch dieses Jahr wieder neue Ansätze für unser Unternehmen finden und werden der Gründermesse die Treue halten. Es waren drei fantastische Tage.

Youbility, 05.10.2018